Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 23.11.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Ruhestörung endet mit Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz

BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntagabend ereignete sich erneut in der Zugspitzstraße eine Ruhestörung. Eine Anwohnerin hörte lautstark Musik und beschallte damit die angrenzenden Nachbarn. Trotz mehrfacher Ermahnungen durch die Polizeibeamten drehte die Frau die Musik wieder auf. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Ruhestörung. Zudem waren noch vier weitere Gäste aus fremden Haushalten bei ihrer Feier anwesend. Alle fünf Personen erwarten nun Anzeigen gegen das Infektionsschutzgesetz.
(PI Bad Wörishofen)

Bonsaibäume entwendet

BAD WÖRISHOFEN. Zwischen Samstag 19:00 Uhr und Sonntag 13:00 Uhr wurden in der Unteren Mühlstraße aus dem Garten eines Mehrfamilienhauses zwei Bonsaibäume ausgegraben und entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Ohne Führerschein, aber unter Drogen unterwegs

TÜRKHEIM. Sonntagnacht unterzogen Beamte der Polizei Bad Wörishofen einen 32-Jährigen in der Schützenstraße einer Verkehrskontrolle. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamin und Metamphetamin. Aus diesem Grund wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt. Da der Fahrer bei der Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen konnte, wurden weitere Ermittlungen getätigt. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann gar keine Fahrerlaubnis besitzt. Das Fahrzeug war aber auf ihn zugelassen. Gegen den 32-Jährigen wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogeneinfluss ermittelt.
(PI Bad Wörishofen)

Pkw mit vier Insassen und abgefahrenen Reifen unterwegs

MINDELHEIM. Am Sonntagabend kontrollierten Beamte der Polizei Mindelheim einen vollbesetzten Pkw. Hierbei stellten die Beamten fest, dass die vorderen beiden Reifen nicht mehr über das ausreichende Profil verfügten. Die vier Insassen, welche ohne Masken unterwegs waren, stammten zudem aus verschiedenen Haushalten. Alle Viere erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige beim Landratsamt Unterallgäu. Den Fahrzeugführer erwartet zudem eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige aufgrund seiner abgefahrenen Reifen bei der zentralen Bußgeldstelle.
(PI Mindelheim)

Einbruch in ein Optikgeschäft

BAD GRÖNENBACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter über die Eingangstüre gewaltsam Zutritt zu einem Optikgeschäft in der Marktstraße in Bad Grönenbach. Aus dem Geschäft wurde durch den Täter ein geringer dreistelliger Geldbetrag entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Die ersten Ermittlungen am Tatort wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) übernommen, die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen geführt. Zeugen, welche in diesem Zusammenhang sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Memmingen unter Tel. 08331/100-0 zu melden.
(KPI Memmingen – KDD)

Tätlicher Angriff und Beleidigung

MEMMINGEN. Am Sonntag gegen 19:00 Uhr wurden mehrere Streifenwagenbesatzungen der PI Memmingen zu einer randalierenden Person in die Josef-Seliger-Straße nach Memmingen gerufen. Vor Ort konnte ein 33-jähriger Mann angetroffen werden. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss und konnte zunächst von den Beamten nicht beruhigt werden. In Folge musste er in Gewahrsam genommen werden, wobei er die eingesetzten Beamten massiv beleidigte. Nach der Fesselung wurde er in die Haftzelle der PI Memmingen verbracht. Dort versuchte er mit der Faust einen Polizeibeamten ins Gesicht zu schlagen. Weiterhin sprach er mehrere Bedrohungen aus. Durch seine Widerstandshandlungen zog er sich eine leichte Verletzung am Kopf zu, welche im Krankenhaus behandelt wurde. Bei der Verbringung ins Krankenhaus wiederholte er seine Beleidigungen und Bedrohungen gegenüber den Polizeibeamten.
(PI Memmingen)

Fahrt unter Drogeneinfluss und Marihuana bei Mitfahrerin aufgefunden

MEMMINGEN / OT AMENDINGEN. Sonntagabend hielt eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei im Ortsbereich von Amendingen einen mit drei Personen besetzten Opel Corsa an. Bei der Kontrolle des 22-jährigen Fahrers stellten die Beamten drogentypische Anzeichen fest. Sie führten daraufhin einen Drogentest durch, der positiv verlief. Bei der Überprüfung der beiden Mitfahrer erhärtete sich der Verdacht auf einen Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten dann Marihuana in einer Dose, welche in einer Einkaufstasche versteckt war. Die Betäubungsmittel konnten der 19-jährigen Mitfahrerin zugeordnet werden. Das Marihuana wurde beschlagnahmt, beim Fahrer wurde eine Blutentnahme veranlasst. Gegen die 19-jährige Mitfahrerin und den Fahrer wurde Anzeige erstattet.
(APS Memmingen)

Lkw viel zu schnell unterwegs

BUXHEIM / BAB A96 Letzten Freitag fiel vormittags einer Streife des Gefahrguttrupps der Autobahnpolizei im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen ein polnischer Autotransporter auf, der mit viel zu hoher Geschwindigkeit Richtung Lindau fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Beamten ergab eine Auswertung des Fahrtschreibers, dass der 35-jährige Fahrer in letzter Zeit häufig viel zu schnell in Deutschland unterwegs war. Mehrere Fahrten über 100 km/h waren im Fahrtenschreiber aufgezeichnet, der höchste Wert lag bei 108 km/h, obwohl er nur 80 km/h fahren darf. Für die zu erwartende Geldbuße musste er vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 280 Euro bezahlen.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: