Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 24.11.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Schaukasten des Fischereivereins zerschlagen – Zeugen gesucht

MINDELHEIM. Im Zeitraum von vergangenem Freitag bis Montag wurde in Mindelheim am Theaterplatz beim Forum ein Schaukasten des örtlichen Fischereivereins von einem bislang unbekannten Täter beschädigt. Der Rahmen sowie das Glasfenster waren zerbrochen – die Schadenshöhe wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Zeugen, die hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Mindelheim, gerne auch fernmündlich unter der Rufnummer 08261/7685-0, zu melden.
(PI Mindelheim)

Auffahrunfall auf der B16

MINDELHEIM. Am Montagnachmittag kam es auf der B16 bei Mindelheim zu einem Auffahrunfall. Ein 30-jähriger Autofahrer bemerkte zu spät, dass eine vor ihm fahrende 35-jährige Autofahrerin auf einen Feldweg abbiegen wollte. Da er nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kam, fuhr er mit seinem Pkw der 35-Jährigen in das Fahrzeugheck. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 17.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Da der Pkw des Autofahrers abgeschleppt werden musste, kam es auf der B16 zu Verkehrsbehinderungen und der Verkehr musste zeitweise durch die Polizei geregelt werden.
(PI Mindelheim)

Zeitungsbox mit Graffiti beschmiert

ERKHEIM. In Erkheim wurde im Zeitraum von Sonntagabend auf Dienstagmorgen eine Zeitungsaufbewahrungsbox in einem Bushäuschen mit gelbem Graffiti beschmiert. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 35 Euro.
Bislang gibt es keine Hinweise zum Täter. Personen die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der PI Mindelheim zu melden (Tel.08261/76850).
(PI Mindelheim)

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

BAD WÖRISHOFEN. In den frühen Abendstunden des 23.11.2020 wurde über die Rettungsleitstelle Feuerschein im Bereich der Zugspitzstraße mitgeteilt. Eine Streifenbesatzung der PI Bad Wörishofen stellte letztlich fest, dass dieser von einer Feuertonne stammte, in der auf einer Dachterrasse gegrillt wurde. Drei Personen aus drei verschiedenen Haushalten feierten dort Geburtstag. Alle drei Personen im Alter zwischen 23 und 48 Jahren werden nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt und müssen mit einem Bußgeld rechnen.
(PI Bad Wörishofen)

Tablet im Verbrauchermarkt vergessen

TÜRKHEIM. Am Montagnachmittag ließ eine 86-jährige Frau ihr Tablet am Fotoautomaten eines Verbrauchermarktes liegen. Später war dieses Tablet nicht mehr auffindbar. An der Kasse wurde der Fund leider nicht gemeldet. Sollte das Tablet nicht demnächst beim Fundamt der Marktgemeinde Türkheim abgegeben werden, muss von einer Unterschlagung ausgegangen werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der 08247/96800 bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfallflucht

TUSSENHAUSEN. Am frühen Montagnachmittag ereignete sich an der Abzweigung Bischof-Ulrich-Weg/Tränkweg ein Verkehrsunfall. Ein weißer Sattelschlepper mit Pforzheimer Kennzeichen touchierte dabei beim Abbiegen einen Betonpfosten und beschädigte diesen dabei nicht unerheblich. Nach dem Unfall entfernte sich der Fahrer ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.
Die Polizei Bad Wörishofen bittet nun Zeugen/Anwohner, welche Angaben zum Sattelschlepper machen können, sich unter der Tel.: 08247/96800 zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Erneut Bonsaibäume entwendet

BAD WÖRISHOFEN. Wie bereits gestern berichtet, entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem Garten eines Hauses in der Unteren Mühlstraße zwei Bonsaibäume entwendet. In der Nacht vom 22.11.2020 auf den 23.11.2020 wurden nun von Unbekannten aus demselben Garten die restlichen Zierbäume entwendet. Inzwischen beträgt der Beuteschaden etwa 1.000 Euro.
(PI Bad Wörishofen)

Bezugsmeldung vom 23.11.2020:
Zwischen dem 21.11.2020, 19:00 Uhr und dem 22.11.2020, 13:00 Uhr wurden in der Unteren Mühlstraße aus dem Garten eines Mehrfamilienhauses zwei Bonsaibäume ausgegraben und entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Unfallflucht in Buxheim

BUXHEIM. Am Sonntag, 22.11.2020, im Zeitraum von 09:45 Uhr bis 09:50 Uhr, wurde ein Kanalanschluss in der Hauptstraße, Ecke Zimmerplatzstraße, beschädigt. Der unfallflüchtige Fahrzeugführer fuhr vermutlich rückwärts gegen eine Leitbake, die nach hinten gedrückt wurde und deswegen auch nur einen Hydranten und den damit verbundenen Kanalanschluss beschädigte. Die Schadenshöhe wird auf circa 2.000 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere wer explizit zu dem oben genannten Zeitraum Angaben über den Unfallhergang und den unfallflüchtigen Fahrzeugführer machen kann; Mitteilungen unter der Rufnummer 08331 100-0.
(PI Memmingen)

E-Scooter ohne Versicherung unterwegs

MEMMINGEN. Am Montag, 23.11.2020, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Memmingen zwei E-Scooter, an denen kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht war. Die erste Kontrolle fand in der Saarlandstraße statt. Bei der zweiten Kontrolle wurde ein E-Scooter in der Kohlschanzstraße kontrolliert. Auch diesem fehlte der entsprechende Versicherungsschutz. Beide Fahrzeugführer müssen nun mit einer Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz rechnen.
(PI Memmingen)

Leichtkraftrad fährt auf ungesicherten Anhänger auf

LACHEN, ORTSTEIL ALBISHOFEN. Am Montag, 23.11.2020, gegen 06:53 Uhr, stellte ein Lkw-Fahrer seinen Anhänger in der Allgäuer Straße in Albishofen ab, um mit seiner Zugmaschine bei einer Firma Container abzuladen. Für den abgestellten Anhänger traf er aber keine gesonderte Sicherungsmaßnahme in Form einer eigenen Beleuchtungseinrichtung. Ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer übersah den ungesicherten Anhänger und fuhr auf diesen auf. Er musste mit leichten Verletzungen an den Händen und am Knie ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Schadenshöhe an beiden Fahrzeugen wird auf circa 5.000 Euro beziffert.
(PI Memmingen)

Gefälschter Führerschein bei der Einreise festgestellt

MEMMINGERBERG. Ein 21 Jahre alter Fluggast kam mit dem Flugzeug aus Lissabon am Flughafen Memmingen an. Die Beamten der Grenzpolizeigruppe Memmingen am Flughafen unterzogen den Passagier einer verdachtsunabhängigen Kontrolle. Bei der durchgeführten Kontrolle überprüften die Beamten mit Unterstützung des Zolls alle mitgeführten Dokumente auf Echtheit. Bei der Überprüfung des griechischen Führerscheins stellten sie fest, dass es sich um eine Totalfälschung handelte. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein und zeigten den Fluggast an. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen musste er eine empfindliche Sicherheitsleistung bezahlen. Nach erfolgter Sachbearbeitung konnte die Person weiterreisen.
(GPG Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: